Neuen Kommentar schreiben

Immer schwer zu trennen, was die Autoren bei welt-sichten schreiben und was sie selbst für richtig halten. Jedenfalls haben Sie vollkommen Recht, wenn Sie Grünes Wachstum als unmöglich darstellen. Schon vor Jahren habe ich auf das Buch---Wohlstand ohne Wachstum---aufmerksam gemacht. Der Autor Tim Jackson hielt diesen Weg schon vor zehn Jahren für nicht gangbar. Ohne Produktion und Konsum werden alle ärmer, wer schon alles hat oder erreicht hat, kann leichter verzichten. Daneben stehen Milliarden von Menschen die arm sind. Politisch ist Verzicht nicht durchzusetzen, die Grünen wollten mal, dass Benzin 5 Mark kostet, das Echo war vernichtend. Über Ihrem Artikel steht "Klimawandel" und Sie vermuten wie Ihr Kollege T. Elliesen, zwischen dem täglichen CO2 Zuwachs und der Erderwärmung besteht ein Zusammenhang. Das ist das zweite Hirngespinst. Wer meint CO2 beschleunigt den Klimawandel muss den Verbrauch von fossiler Energie der letzten 200 Jahre sehen und nicht was täglich hinzukommt. Der Menschheit ist nicht vergönnt, durch irgendein Tun Abhilfe zu schaffen. Das kann nur die belebte Natur, indem sie das Nahrungsangebot CO2 nutzt und Biomasse wachsen lässt. Daneben das "Ende menschlicher Zivilisation und Gesellschaft" zu stellen ist nur noch lächerlich.