Neuen Kommentar schreiben

„Derzeit geht in der Gesundheitsförderung mehr Geld an multilaterale Organisationen als in die direkte Zusammenarbeit mit einzelnen Ländern. So hat Deutschland 2020 dem GFATM 350 Millionen Euro zugesagt, der Impfallianz Gavi 60 Millionen Euro, und der Global Polio Eradication Initiative (GPEI) 35 Millionen Euro. Hinzukommen Mittel für UN-Programme für Familienplanung. Im Gegenzug sank die bilaterale öffentliche Entwicklungshilfe (ODA) für das Gesundheitswesen in Partnerländern bereits im Jahr 2018 auf unter 500 Millionen Euro." / 1. Frage: Ist mit "Familienplanung" die Reduzierung von Geburten durch Förderung von Abtreibung und Sterilisation gemeint? / 2. Warum beendet die Bundesregierung die jahrelange gute Entwicklungszusammenarbeit mit den ärmsten Ländern wie Burundi? Gute Entwicklungsprojekte werden dadurch von heute auf morgen beendet!