China hat die Nase vorn
In Afrika haben Firmen aus China ein lohnendes Geschäftsfeld gefunden. Indische Unternehmen hinken hinterher, doch das Land hat für die Beziehungen zu Afrika noch einige Trümpfe in der Hand.

Dieser Artikel ist kostenpflichtig.

Sie möchten weiterlesen?

Wenn Sie ein „welt-sichten“-Abonnement oder einen Online-Zugang haben, klicken Sie oben auf das Login (Kopf-Symbol) und geben Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein.

Passwort vergessen?

Sie haben ein Abonnement, aber noch kein Benutzerkonto?

Sie möchten alle Inhalte von „welt-sichten“ frei zugänglich haben?

Dann bieten wir Ihnen zwei günstige Möglichkeiten an: Sie können für 26 Euro im Jahr – also knapp die Hälfte des Preises für ein Print-Abo – ein reines Online-Abonnement abschließen. Oder Sie erhalten für nur 8,20 Euro drei Monate lang Zugang zu allen Texten. In beiden Fällen können Sie die neuen Hefte auch als PDF herunterladen

zur Startseite