Büro des OeV 2014

Weitere Brennpunkte

10.04.2014
(10.04.2014) Ein Jahr nach dem Einsturz des Fabrikgebäudes Rana Plaza in Bangladesch kämpfen Opfer und Hinterbliebene noch immer um Entschädigung. Bei dem Unglück in der Nähe der Hauptstadt Dhaka kamen mehr als 1130 Menschen ums Leben, über 1500 weitere wurden verletzt. Zu ihnen zählt die 26-jährige Shila Begum, die seitdem nicht mehr arbeiten kann. Sie hofft auf eine Zahlung aus einem Hilfsfonds, der unter Aufsicht der Internationalen Arbeitsorganisation ILO steht.
08.04.2014
Heute ist es wieder soweit: Für den alljährlichen Schönheitswettbewerb der Entwicklungshilfegeber hat die OECD die jüngsten Zahlen veröffentlicht. Danach hat der Club der Industrieländer im vergangenen Jahr so viel Geld zur Unterstützung armer Länder in Afrika, Asien und Lateinamerika ausgegeben wie nie zuvor. Die offizielle Entwicklungshilfe (ODA) stieg um 6,1 Prozent auf 134,8 Milliarden US-Dollar. Doch damit sei noch lange nichts über die Qualität der Hilfe gesagt, kritisiert "welt-sichten"-Redakteur Tillmann Elliesen. Die von den Gebern angestrebte Reform der ODA-Kriterien werde daran nichts ändern.
07.04.2014
Die islamistischen Shabaab-Milizen aus Somalia haben in den vergangenen Jahren eine Reihe von Anschlägen im Nachbarland Kenia verübt. Das sorgt dort für Angst und Schrecken – auch unter der somalischen Minderheit in dem Land. Nach jedem neuen Anschlag verschlechtert sich die Lage der somalischen Flüchtlinge, aber auch vieler Kenianer mit somalischen Wurzeln.

Buchtipp

28.03.2014

Iranische Lebenswege

Über Migration wird viel diskutiert – Deutschland braucht mehr Zuwanderung, aber auch die Herkunftsländer sind auf Fachkräfte angewiesen. Christina Ayazi hat sich die Lebenswege von Iranern angeschaut, die in Deutschland studiert haben.

Schlaglichter

Ghana: Freundliche Übernahme

Zum Tag der Landlosen am 17. April machen Hilfsorganisationen auf den Landraub großer Konzerne aufmerksam. Doch nicht jede Agrarfirma geht rücksichtslos vor. Gadco zum Beispiel investiert in Ghana in den Reisanbau und setzt auf enge Zusammenarbeit mit Kleinbauern. Bisher sind alle zufrieden – doch Risiken bleiben. mehr

„Wir sollten als erstes die Wunden der Opfer heilen“

In Nigerias Norden nehmen Anschläge der islamistischen Sekte Boko Haram zu. Der Christenrat von Nigeria führt einen Dialog mit muslimischen Führern, um Frieden und Toleranz zu fördern. Generalsekretär Ibrahim Yusuf Wushishi, erklärt, was einem Dialog mit Boko Haram im Weg steht. mehr

Palmöl: Siegel ohne Wert

Procter & Gamble will bis 2020 auf Palmöl verzichten, für das Regenwald zerstört wurde. Doch wie stellt der Konsumgüter-Multi sicher, dass das Öl wirklich grün und fair produziert wird? Die gängigen Zertifikate greifen zu kurz. mehr