Kurz erklärt

Schlägt Chinas Entwicklungshilfe eine neue Richtung ein?

China hat beschlossen, eine neue staatliche Agentur für Entwicklungszusammenarbeit einzurichten. Die Sinologin Marina Rudyak erklärt, was dahinter steckt.

###bild-1-31###Warum will China eine neue Agentur für Entwicklung aufbauen?
Das enorme Wachstum der chinesischen Hilfe in den vergangenen Jahren hat dazu geführt, dass sie stark fragmentiert ist. Das Handelsministerium koordiniert, aber die Umsetzung erfolgt durch mehr als 30 Ministerien auf nationaler und auf Provinzebene. Es gab schon lange die Kritik, dass das System nicht transparent und anfällig für Korruption ist. Die neue Agentur soll für bessere Koordination sorgen.

Wird die Agentur die Hilfe inhaltlich verändern?
Es gibt zwei wesentliche Unterschiede zu den Aufgaben des bisher zuständigen Handelsministeriums: Zum einen soll die Agentur einen strategischen und politischen Rahmen für die Hilfe definieren, zum anderen soll sie sich um Monitoring und Evaluierung kümmern. Das Problem ist, dass die Entwicklungshilfe weiter wie bisher von vielen anderen Ministerien umgesetzt wird. Die Frage ist, inwieweit die neue Agentur sich durchsetzen kann.

...

erschienen in Ausgabe 5 / 2018: Müllberge als Goldgruben

Neuen Kommentar schreiben