Entwicklung

Z.B., 02.04.2020
Z.B., 02.04.2020
01.04.2020
In der Amazonas-Region ist erneut ein indigener Landrechte-Aktivist erschossen worden.
01.04.2020
In der Textilindustrie in Asien werden nach Angaben von Menschenrechtlern viele Arbeiterinnen und Arbeiter in der Corona-Krise im Stich gelassen.
Islamisten könnten von der Corona-Krise profitieren
01.04.2020
Viele Regierungen in Afrika sind mit der Bekämpfung des Coronavirus überfordert. Gewinner könnten Terrorgruppen sein, wenn sie die Schwäche des Staats für neue Offensiven nutzen.
01.04.2020
Menschenrechtler werfen der US-Armee vor, bei zwei Luftschlägen in Somalia im Februar Zivilisten getötet und diese im Nachhinein als Terroristen bezeichnet zu haben.
Pandemie trifft Wirtschaft in Entwicklungsländern mit voller Wucht
01.04.2020
UN-Generalsekretär Guterres verlangt Hilfen der führenden Wirtschaftsmächte für die armen Länder. Die UN gründen einen Fonds zum Kampf gegen die Krankheit Covid-19.
31.03.2020
Den armen Ländern setzt schwer zu, dass Rohstoffpreise fallen, Touristen fehlen und die geschlossenen Grenzen zu Lieferengpässen führen. Die Zahl der Hungernden wird laut den Vereinten Nationen steigen.
31.03.2020
Dennoch ist der Hilfsaufruf der Vereinten Nationen lediglich zu 18 Prozent gedeckt. Das Geld soll zur Eindämmung der Infektion in Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Nahen Osten eingesetzt werden.
31.03.2020
Grandi fordert die Regierungen der Zufluchtsländer auf, die nationalen Corona-Notfallpläne auf Geflohene auszudehnen.
31.03.2020
Der Zugang zu Information kann laut "Human Rights Watch" in diesen Zeiten über Leben oder Tod entscheiden. Sperren untergraben demnach auch Bemühungen, die Pandemie unter Kontrolle zu bringen.
31.03.2020
Es herrschen hohe Sicherheitsvorkehrungen an Bord wegen Corona. Sea-Eye rechnet mit noch größeren Problemen, um nach einer Rettung Zugang zu einem Hafen zu erhalten.

Seiten

Abonnieren Sie Entwicklung