Entwicklung

Z.B., 16.12.2018
Z.B., 16.12.2018
30.11.2018
"Dass Geschäfte in Afrika funktionieren können, haben uns die Franzosen und vor allem die Chinesen gezeigt", sagt Verbandspräsident Ohoven.
30.11.2018
Gewalt und Hunger bestimmen nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks den Alltag der Mädchen und Jungen in der Zentralafrikanischen Republik.
Richter wollen am 10. Januar über Verjährung entscheiden
29.11.2018
Der Textildiscounter Kik wurde wegen eines Brandes mit zahlreichen Toten in Pakistan in Deutschland verklagt. Das Landgericht Dortmund muss nun klären, ob Forderungen nach Schmerzensgeld verjährt sind. Es könnte ein Präzedenzfall werden.
Außenminister Maas weist Kritik zurück: Öffentlichkeit war von Anfang an eingebunden
29.11.2018
Die Bundesregierung erhält in der erhitzten Diskussion Rückendeckung vom Gesetzgeber. Der Bundestag verabschiedet einen Antrag, der unterstreicht, dass der Migrationspakt im deutschen Interesse sei. In der Debatte sieht das nur die AfD anders.
29.11.2018
Mehr als 12 Jahre nach dem Verschwinden eines regimekritischen Journalisten in Gambia hat die Regierung nach Angaben eines ehemaligen Arbeitskollegen Schmerzensgeld an die Familie ausgezahlt.
29.11.2018
Nur die Hälfte aller Kinder mit einer HIV-Infektion hat nach Informationen von "Ärzte ohne Grenzen" im vergangenen Jahr die dringend nötige medizinische Behandlung erhalten.
29.11.2018
Auf den Philippinen sind erstmals Polizisten wegen Mordes im sogenannten Anti-Drogen-Krieg verurteilt worden: Drei Beamte erhielten wegen der Tötung eines 17-jährigen Jugendlichen Haftstrafen von bis zu 40 Jahren.
29.11.2018
Verantwortliches Handeln sei ein Gebot der christlichen Nächstenliebe, sagt der Bundesentwicklungsminister.
28.11.2018
Die EU bietet sich als Garantiemacht an, wenn in Afghanistan nach 17 Jahren Krieg über Frieden verhandelt wird. Doch zu direkten Gesprächen mit der afghanischen Regierung sind die Taliban bisher nicht bereit. Und Präsident Ghani stellt Bedingungen.
28.11.2018
Unveröffentlichte Dokumente der Vereinten Nationen werfen nach Angaben mehrerer Medien ein neues Licht auf den Tod von zwei UN-Mitarbeitern im vergangenen Jahr im Kongo.

Seiten

Abonnieren Sie Entwicklung