Heftarchiv 2020

Heft 10 / 2020
Weltweit setzen sich Beschäftigte internationaler Organisationen für Bildung, Armutsbekämpfung oder wirtschaftliche Zusammenarbeit ein – auch während der Corona-Pandemie. Sie sind engagiert und meistens hoch qualifiziert. Doch auch in dieser Branche gibt es manchmal Probleme mit Diversität, Rassismus und Sexismus.
Heft 9 / 2020
Militärdiktaturen sind aus der Mode gekommen. Doch informell mischen Offiziere in vielen Ländern in der Politik mit oder kontrollieren Teile der Wirtschaft. In Lateinamerika wächst ihr Einfluss mit der Corona-Pandemie wieder. Trägt Hilfe aus Deutschland dazu bei, dass Sicherheitskräfte die Bevölkerung schützen?
Heft 7 / 2020
Keine Armut mehr, kein Hunger, Gleichberechtigung, Frieden: Bis 2030 sollen die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele erreicht werden. Bilanz nach den ersten fünf Jahren: In der Politik wird zwar viel von den SDGs geredet, aber zu wenig dafür getan. Vor allem die Zivilgesellschaft engagiert sich für die Agenda 2030.
Heft 6 / 2020
Viele Filme aus Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika befassen sich phantasievoll mit gesellschaftlichen Fragen. Unter welchen Bedingungen arbeiten Regisseurinnen in Algerien, Marokko und Tunesien? Warum sind afrikanische Religionen und Riten ein Thema im jungen nigerianischen Kino? Und wie geht ein indonesischer Regisseur mit Drohungen religiöser Fanatiker um?
Heft 4 / 2020
Viele Staaten untergraben den globalen Flüchtlingsschutz. Was wären Alternativen und wie wirkt sich die EU-Migrationspolitik etwa in Westafrika aus? Was passiert mit abgeschobenen Afghanen, nachdem sie in Kabul gelandet sind? Und warum schlagen sich Afrikaner durch den Dschungel in Kolumbien, um in die USA zu kommen?
Heft 3 / 2020
Ausbeutung auf Bananenplantagen, krank machende Schufterei in Bergwerken, gefährliche Entsorgung von Industrieabfällen: Wer ist verantwortlich für miese Arbeitsbedingungen in der globalisierten Wirtschaft und in Lieferketten? Arbeitgeberverbände sagen: Wir nicht. Aber selbst Unternehmen fordern mittlerweile verbindliche Regeln.
Heft 2 / 2020
Während bei uns über eine angebliche Meinungsdiktatur gestritten wird, werden Journalisten im globalen Süden zensiert, eingesperrt oder ermordet. Politiker versuchen auch, Medien zu beeinflussen oder blockieren das Internet. Was bewirkt der Kampf gegen Hass im Netz und bedeutet Meinungsfreiheit wirklich, alles sagen zu dürfen?