Willkommen auf welt-sichten.org

Platinmine Marikana
Sechs Jahre nach einem Massaker an Streikenden hat sich für die Arbeiter in der Platinmine Marikana in Südafrika wenig verbessert. Aktivisten machen deutsche Firmen, die das Platin kaufen, mitverantwortlich.
Von
Sophia Allenstein
Journal
Infografik
Ein New Yorker bezahlt für einen Bohneneintopf 0,6 Prozent seines täglichen Einkommens – ein Südsudanese kann sich die Mahlzeit gar nicht leisten.
Kooperationsländer
Anfang 2020 sollen in einem zweistufigen Verfahren Länder von der Liste der deutschen Entwicklungspartner gestrichen werden. Bundestagsabgeordnete befürchten, dass dabei die wirtschaftlich am wenigsten entwickelten Länder unter die Räder kommen.
Fehlende Fördermittel
Das Österreichische Lateinamerika-Institut hat am 17. Januar beim Handelsgericht Wien Insolvenz angemeldet. Die vor 55 Jahren gegründete Institution steht damit vor der Abwicklung.
Newsletter
Standpunkte
Libyen
Die Afrikanische Union sollte stärker an der Lösung des Konflikts in Libyen beteiligt werden, meint Tillmann Elliesen. Von Tillmann Elliesen
Strafgerichtshof
Der Internationale Strafgerichtshof könnte besser arbeiten, doch sein Kernproblem ist politisch, meint Bernd Ludermann.
Rüstungsexporte
Schön, dass die SPD-Spitze strengere Regeln für deutsche Waffenexporte fordert, findet Moritz Elliesen. Selbstkritik wäre ein guter Anfang. Von Moritz Elliesen
Bezahlen per Handy
Der mobile Bezahldienst M-Pesa trägt in Kenia nicht zur Reduzierung der Armut bei, sagt Sven Hilbig von Brot für die Welt.
Verfolgung der Rohingya
Während andere wegschauen, ergreift Gambia mit seiner Klage gegen Myanmar die richtige Initiative, findet Melanie Kräuter. Von Melanie Kräuter
Themen
Frauen in Indien
Vor mehr als fünf Jahren sorgte die brutale Vergewaltigung einer Studentin in Indien für einen öffentlichen Aufschrei. Wie geht die indische Gesellschaft heute mit Sexualverbrechen um? Von Namrata Kolachalam
China
Zu Chinas Wirtschaftswunder hat der Import von Abfällen beigetragen. Daraus stammen billige Rohstoffe, etwa für die Textilwirtschaft. Die Regierung hat die Einfuhr stark eingeschränkt und zwingt die Recyclingfirmen auf neue Wege. Von Feng Hao
Somaliland
Abaarso ist das beste Internat in ganz Somaliland. Wer hier gelernt hat, ist fit für die renommiertesten Universi­täten. Von Ismail Einashe
Buchtipp
Auch dank der Vereinten Nationen, so die Autoren, leben die Menschen heute friedlicher, gesünder und besser ausgebildet als vor hundert Jahren. Angesichts von Kriegen und Krisen plädieren sie aber für verbindlichere globale Regeln und Institutionen.
Kohlekraft in Bangladesch
Mit Hilfe internationaler Investoren baut Bangladesch ein Kohlekraftwerk, nahe den bedrohten Sundarbans. Der Ökonom und Aktivist Anu Muhammad erklärt, welche Folgen der Bau für die Mangrovenwälder hat und was deutsche Firmen damit zu tun haben.
Titelbild Armut: Es fehlt nicht nur am Geld
Eine Welt ohne Elend scheint erreichbar: Der globale Anteil der extrem armen Menschen ist stark gesunken. Doch was besagen und verschleiern diese Zahlen? Was hält Menschen arm und wo finden sie Aufstiegschancen – wie in Bangladesch in der Textilindustrie? Und kümmern Reiche in Indien sich um Abgehängte im eigenen Land?
Newsletter
welt-sichten per E-Mail
welt-sichten weekly
Liefert jede Woche Lesetipps zur Entwicklungspolitik und Hinweise auf Neues bei welt-sichten
Newsletter zum Heft
Informiert über die neue Ausgabe

Exklusiv für Abonnenten

Reichtum
Eine Ökonomin erklärt, warum und wie man dem Reichtum Grenzen setzen sollte.

Tipps

Buch
Ariel I. Ahram diskutiert in seinem Buch die separatistischen Bewegungen der arabischen Welt. Ihre Absichten, neue Staaten und Grenzen in der krisengeschüttelten Region zu schaffen, wurden oft von westlichen Interessen benutzt.
Buch
Der von der Präsidentin des evangelischen Entwicklungswerks „Brot für die Welt“ herausgegebene Sammelband macht auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf.

Infografik