Gambia
Toufah Jallow hat als erste Yahya Jammeh öffentlich der Vergewaltigung beschuldigt – hier ihre Befragung im Juni 2019.   
Gambia

Eine Schönheitskönigin bricht das Schweigen

Sexuelle Gewalt gehört in Gambia zum Alltag vieler Frauen. Seit der ehemalige Diktator Yahya Jammeh öffentlich der Vergewaltigung bezichtigt wurde, erheben immer mehr von ihnen ihre Stimme.

Vergewaltigung ist in vielen Ländern lückenhaft dokumentiert. Aber in Gambias dicht verflochtener Gesellschaft mit gerade mal zwei Millionen Menschen, in der Opfer und Täter sich oft kennen, ist es für Überlebende sexueller Gewalt besonders schwierig, zur Polizei zu gehen. Viele von ihnen schweigen, weil sie die langfristigen Folgen der Stigmatisierung fürchten.

Doch nach einer Reihe von Untersuchungen zum Ausmaß systemischer sexueller Gewalt während der 22 Jahre dauernden Diktatur von Yahya Jammeh erlebt Gambia seit dem vergangenen Jahr den Aufstieg seiner #MeToo-Bewegung.

...

erschienen in Ausgabe 7 / 2020: Der Plan für die Zukunft?

Neuen Kommentar schreiben