welt-sichten weekly: Fake News in Indien / Respekt für Afrika / Gesunde Demokratie

Säkulare werden als „sickular“ verunglimpft, Muslime als „porkies“ oder „cow eaters“ beleidigt: Vor den Parlamentswahlen in Indien verroht der Umgangston im Netz. Sangeeta Mahapatra erklärt im Interview, wie die großen Parteien zur Polarisierung beitragen, wie sie soziale Medien nutzen, um Wähler gezielt zu beeinflussen und welche Rolle Fake News dabei spielen.

Eine spannende Lektüre wünscht Ihnen
Sebastian Drescher

 

Textbausteine oben: 
Überschrift: 
Neu auf welt-sichten
Text: 

Respektvoll und selbstkritisch: In den neuen afrikapolitischen Leitlinien nimmt die Bundesregierung den Nachbarkontinent endlich ernst, lobt Tillmann Elliesen.

„Deutschland sollte mehr für den Wiederaufbau im Irak tun“: Markus Grübel, der Beauftragte der Bundesregierung für Religionsfreiheit, hat im März den Irak bereist. Er meint, ein internationaler Gerichtshof könnte bei der Versöhnung der verschiedenen Religionsgemeinschaften helfen. 

Selbstbestimmt statt arm und ausgegrenzt: Viele Hilfsorganisationen schließen in ihrer Arbeit behinderte Menschen ungewollt aus, kritisiert Rainer Brockhaus von der Christoffel-Blindenmission.