Die gute Nachricht: WHO sieht Ebola-Ausbruch im Kongo bald gestoppt

Der Ebola-Ausbruch im Kongo wird nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bald beendet sein. Das Gesundheitsministerium in Kinshasa werde voraussichtlich Mitte nächster Woche das Ende des Ausbruchs verkünden, teilte die WHO am Dienstag in Genf mit. Seit April seien 53 bestätigte und mögliche Fälle des Fiebers im Nordwesten des Landes erfasst worden, von denen 29 tödlich verlaufen seien. Das Ende des Ebola-Ausbruchs sei auf die rasche und energische nationale und internationale Reaktion zurückzuführen, erklärte die WHO. Bis Ende Juni hätten die WHO und "Ärzte ohne Grenzen" 3.330 Menschen mit einem experimentellen Wirkstoff gegen das Ebola-Virus geimpft. Zudem seien durch effektive Diagnose die Erreger bei infizierten Menschen schnell entdeckt worden, die Infizierten seien isoliert und behandelt worden.

Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben