Corona-Zahlen in Indien steigen auf neuen Höchststand

Dubai/Neu-Delhi - Indien reagiert mit Ausgangssperren und Lockdowns auf eine neue Corona-Welle. Das südasiatische Land meldete am Dienstag 96.982 Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen eines Tages, wie der "Indian Express" berichtete. Am Sonntag waren es über 100.000 Neuansteckungen in 24 Stunden gewesen, die bisher höchste Zahl seit Beginn der Pandemie vor über einem Jahr.

Besonders betroffen ist der Bundesstaat Maharashtra mit der Metropole Mumbai, der mehr als die Hälfte der gemeldeten Neuinfektionen verzeichnete. Dort wurde für alle Wochenenden im April ein Lockdown verhängt. Die Hauptstadt Neu-Delhi erließ am Dienstag eine nächtliche Ausgangssperre bis Ende des Monats.

Bisher 83 Millionen Impfdosen verabreicht

Angesichts der rapide steigenden Zahlen forderte die Ärztevereinigung IMA Regierungschef Narendra Modi auf, die Corona-Impfungen für alle Inder ab 18 Jahren freizugeben. Bislang ist die Immunisierung nur für über 45-Jährige vorgesehen. Laut dem Gesundheitsministerium sind bislang 83 Millionen Impfdosen verabreicht worden.

Indien ist der weltgrößte Hersteller von Impfstoffen und hatte im Januar mit Corona-Impfungen begonnen. Nach den USA und Brasilien weist Indien mit seinen fast 1,4 Milliarden Einwohnern die drittgrößte Zahl an Covid-19-Fällen auf: Bisher wurden mehr als 12,7 Millionen Corona-Infektionen in Indien registriert. Mehr als 165.000 Menschen starben im Zusammenhang mit Corona.

Schlagworte