Benin
Patrice Talon im Wahlkampf 2016. Nach seinem Wahlsieg schlug er einen autoritären Kurs ein.
Benin

Der Präsident übertritt eine rote Linie

Wirtschaftswachstum vor Meinungsfreiheit: Benins Präsident Patrice Talon errichtet eine Entwicklungsdiktatur. Drei politisch engagierte junge Frauen beurteilen das ganz unterschiedlich.

Drei Frauen, drei Standpunkte: Beinahe im Gleichklang ziehen die jungen Frauen ihre Stühle zu sich. „Ich habe ein wenig Bedenken, dass ihr beide heute auf mich losgehen werdet“, sagt eine der drei, Christelle Medaho, während sie sich setzt. Die drei Frauen lachen.

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Christelle Medaho ist Mitglied in einer der beiden verbliebenen Parteien im Parlament, Marie José Edon Allagbe ist in einer Gewerkschaft und Hayat Guile Fohe Mitglied einer Oppositionspartei. Sie zählen sich zu den „Jeunes Leaders“, den jungen Führungskräften in Wirtschaft und Politik in Benin. Sie gehören zu denen, die mit der gegenwärtigen Situation im Land nicht zufrieden sind und nach Veränderung streben. Wie diese aussehen soll, davon haben alle drei aber unterschiedliche Vorstellungen.

...

erschienen in Ausgabe 3 / 2020: Schuften für den Weltmarkt

Neuen Kommentar schreiben