Heft 5 / 2008Zum Archiv 2008
Energiepolitik im Süden
Erdöl, Kohle und Erdgas sind die wichtigsten Treibstoffe des Wirtschaftswachstums - auch in Schwellen- und Entwicklungsländern, wo der Bedarf besonders in Asien rasend wächst. Auch manche Staaten mit eigenen Erdölvorkommen müssen das schwarze Gold zunehmend importieren. Gleichzeitig bauen viele Regierungen heimische Energiequellen wie die Wasserkraft aus und investieren in erneuerbare Energien oder Atomkraft. Dennoch haben nicht nur in Afrika, sondern etwa auch in Indien Millionen Menschen keinen Zugang zu moderner Energie.
Energiepolitik im Süden