welt-sichten weekly: Wohlstand vs. Nachhaltigkeit / Agrarökologie / Spaß beim Klimaschutz

in New York tagt derzeit das Nachhaltigkeitsforum der Vereinten Nationen. Das Gremium prüft, wie die Staaten mit der Umsetzung der Agenda 2030 vorankommen. Aufschluss darüber soll auch der Nachhaltigkeitsindex der Bertelsmann-Stiftung geben. Doch die Art und Weise, wie der Index Fortschritte „misst“ und in einer Zahl zusammenfasst, werde der Idee der Agenda, eine echte Transformation anzustoßen, nicht gerecht, meint Roberto Bissio. Vor allem, weil die hohen Kosten des westlichen Entwicklungsmodells dabei untergehen.

Eine spannende Lektüre wünscht Ihnen
Sebastian Drescher

Textbausteine oben: 
Überschrift: 
Neu auf welt-sichten
Text: 

Bekenntnis zur Agrarökologie: Der Bundestag hat im Juni beschlossen, einer standortgerechten und umweltschonenden Landwirtschaft größeres Gewicht in der Entwicklungszusammenarbeit zu geben. Die Zivilgesellschaft spricht von einem Fortschritt. Kritik kommt dagegen von den Grünen.

Mit dem Mut der Verzweiflung: Die Aussichten sind düster. Trotzdem sollten wir für den Klimaschutz kämpfen, meint Tillmann Elliesen. Allein schon, weil es Spaß macht.