Entwicklung

Z.B., 18.10.2018
Z.B., 18.10.2018
18.10.2018
900 Entführungen und 24.000 vertriebene Menschen in der südsudanesischen Region Western Equatoria binnen weniger Monate: Die Zahlen werfen nach einem neuen UN-Bericht ein Schlaglicht auf das Leid der Bevölkerung in dem afrikanischen Bürgerkriegsland.
«Ärzte ohne Grenzen» sieht Aufholbedarf beim Brechen der Übertragungskette
18.10.2018
Rund zwei Monate nach Beginn der Ebola-Epidemie im Ost-Kongo bleibt der Ausbruch außer Kontrolle - und droht sich über die Grenzen hinweg auszuweiten.
18.10.2018
Der Diplomat bemühte sich seit viereinhalb Jahren um Lösung des Syrienkonflikts. Der 71-Jährige führt persönliche Gründe für sein Ausscheiden an.
18.10.2018
Ein internationaler Gesundheitsnotstand müsse trotz des Ausbruchs im Kongo jedoch noch nicht ausgerufen werden, erklärt die Weltgesundheitsorganisation.
18.10.2018
Amnesty International kritisiert, dass mit der Deklaration sicherer Herkunftsstaaten "Asylanträge pauschal als offensichtlich unbegründet abgelehnt werden".
17.10.2018
Bis 2030 will die internationale Gemeinschaft extreme Armut weltweit beenden. Im Moment ist aber noch mehr als 700 Millionen betroffen. Besonders schwer haben es einer Studie zufolge Frauen - weil sie oft nicht verhüten können.
17.10.2018
Das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) hat seine Finanzlücke für dieses Jahr nahezu geschlossen. Nachdem die USA ihre Unterstützung stark reduziert hatten sind Staaten mit Finanzhilfen für dieses Jahr eingesprungen.
«Save the children»: Afghanische Kinder nach Rückkehr nicht sicher
16.10.2018
Außer aus Bayern werden aktuell keine Kinder aus Deutschland zurück nach Afghanistan geschickt. Über Rückkehrprogramme gelangen dennoch einige an den Hindukusch. Deren Schicksal beunruhigt Experten in hohem Maße.
16.10.2018
Im westafrikanischen Gambia beginnt eine Wahrheits- und Versöhnungskommission damit, die Verbrechen während der Diktatur des früheren Präsidenten Yahya Jammeh aufzuarbeiten.
Klöckner: Hunger ist Krieg
15.10.2018
Mehr als 800 Millionen Menschen weltweit haben nicht genug zu essen, viele treibt der Hunger in die Flucht. Die FAO will deswegen die Landwirtschaft in armen Länder stärken. Auch Ministerin Klöckner fordert Ernährungssicherheit.

Seiten

Abonnieren Sie Entwicklung