Trinkwasserknappheit
Kapstadt Zapfstelle WasserWährend der Wasserkrise vor knapp drei Jahren konnten die Kapstädter Bürgerinnen und Bürger sich nur noch an öffentlichen Zapfstellen versorgen.

Christian Putsch

Trinkwasserknappheit

Kein „Day Zero“ in Kapstadt

Vor knapp drei Jahren drohte Kapstadt als weltweit erster Metropole das Trinkwasser auszugehen. Inzwischen hat sich die Lage stabilisiert, der Rat der Krisenmanager ist nun weltweit gefragt. 

Vor knapp drei Jahren drohte Kapstadt als weltweit erster Metropole das Trinkwasser auszugehen. Inzwischen hat sich die Lage stabilisiert, der Rat der Krisenmanager ist nun weltweit gefragt. 

Die Meldung ging, wie die meisten erfreulichen Nachrichten in Zeiten der Covid-19-Pandemie, ein wenig unter. Ende Oktober gab Kapstadt bekannt, die Wasserrestriktionen nach fünf Jahren Dürre aufzuheben, schließlich sind die Stauseen wieder zu 99 Prozent gefüllt. „Die Kapstädter sollten extrem stolz sein“, jubelte die Stadtverwaltung, „sie haben ihren Teil beigetragen, um Day Zero zu vermeiden.“

...

erschienen in Ausgabe 12 / 2020: Auf die Heißzeit vorbereiten

Neuen Kommentar schreiben