Ralf Leonhard

ist freier Journalist in Wien und ständiger Korrespondent von "welt-sichten".

Artikel von Ralf Leonhard

Wirtschaftspartnerschaften
Die österreichische Agentur für Entwicklungszusammenarbeit (ADA) investiert zunehmend in Partnerschaften mit der Wirtschaft. Die Sozialdemokraten kritisieren die Auswahl der beteiligten Firmen und der Projektländer.
Österreich
Kurz vor seiner 100-Tages-Bilanz als Bundespräsident hat der frühere Grünen-Chef Alexander Van der Bellen mit einem Solidaritätsaufruf zum Tragen von Kopftüchern für Empörung gesorgt – nicht nur bei der politischen Rechten.
Sebastian Sons porträtiert Saudi-Arabien als problematischen Verbündeten des Westens. Der Islamwissenschaftler zeigt, wie Königshaus und Fundamentalismus dem gesellschaftlichen Wandel entgegenstehen, ihn aber dennoch nicht ganz verhindern können.
Rodrigo Duterte
Präsident Rodrigo Duterte genießt Zustimmungs­werte, von denen Donald Trump träumt. Das korrupte poli­tische System auf den Philippinen war der ideale Nährboden für seinen Wahlsieg 2016.
Integration
Österreich will noch in diesem Jahr die Vollverschleierung in der Öffentlichkeit und das Tragen eines Kopftuches für bestimmte Berufe gesetzlich verbieten. Das Vorhaben hat eine heftige Debatte ausgelöst.
Grassroots Comics
Cartoons helfen Menschen mit geringer Bildung, auf ihre Nöte aufmerksam zu machen. Ein indischer Karikaturist hat die Methode vor mehr als 20 Jahren entwickelt - mit großem Erfolg.
Österreich
Mit einem drei Meter großen Globus haben die Redakteure und Redakteurinnen des Magazins „Südwind“ vor dem Außenministerium in Wien gegen die geplante Streichung von Subventionen für ihr Blatt protestiert.
Österreich
Österreichs größte und älteste entwicklungspolitische Zeitschrift steht vor dem Aus. Die Entwicklungsangentur ADA hat den Förderantrag der Redaktion für die Jahre 2017/18 abgelehnt – mit einer nur schwer nachvollziehbaren Begründung.
Fluchtursachen Kosovo
Seit 2014 fördert Österreich Kleinbauern im Kosovo. Das soll die Leute ermutigen, zuhause zu bleiben. Und es soll albanische und serbische Bauern zur Zusammenarbeit zwingen.
Das Manuskript für dieses Buch lag druckfertig im Verlag, als im Juli ein Teil der Armee gegen Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan putschte – und niedergeschlagen wurde. Die aktuellen Ergänzungen des Autors machen den Band brandaktuell, doch seine Stärke liegt in den Hintergrundinformationen.

Seiten