Steve McCurry – Retrospective

Die Ausstellung vereint 120 Bilder des berühmten Fotografen, die zwischen 1980 und 2012 in Afghanistan, den USA, Pakistan, Indien, Tibet, Kaschmir, Kambodscha, Indonesien, Burma und Kuwait entstanden sind.

Der 1950 geborene Amerikaner McCurry berichtete als einer der ersten Fotografen 1979 vom Afghanistan-Konflikt, sein Bild des „Afghanischen Mädchens“ wurde zur Ikone – so wie viele andere seiner sorgfältig komponierten „Schnappschüsse“. Mehr als 30 Jahre dokumentierte er die Wunden des Krieges, verschwindende Kulturen und Traditionen und die Folgen der Globalisierung. Seine Bildreportagen wurden im Time Magazine, der New York Times und Geo veröffentlicht. Seit 1986 ist McCurry Mitglied der Agentur Magnum Photos.

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Wählen Sie bitte aus den Symbolen die/den/das Skateboard aus.
Mit dieser Aufforderung versuchen wir sicherzustellen, dass kein Computer dieses Formular abschickt.
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
„welt-sichten“ schaut auf vernachlässigte Themen und bringt Sichtweisen aus dem globalen Süden. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Warum denn das?
Ja, „welt-sichten“ ist mir etwas wert! Ich unterstütze es mit
Schon 3 Euro im Monat helfen
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!