Berlin hat neue entwicklungspolitische Leitlinien

In den im Juni verabschiedeten Grundsätzen für die Entwicklungszusammenarbeit bekennt sich der Senat der Bundeshauptstadt zu seiner Verantwortung für die Eine Welt. In einem öffentlichen Diskussionsprozess hatten sich Vertreter entwicklungspolitischer Organisationen an der Neufassung der Leitlinien aus dem Jahr 2001 beteiligt. Das Bundesland will einen „angemessenen Beitrag dazu leisten, menschenwürdige, friedliche und gerechte Lebensbedingungen“ zu schaffen und bekennt sich dazu, Klimaschutz, fairen Handel und faire Beschaffung zu fördern. Der Senat verpflichtet sich außerdem dazu, in seinen tagespolitischen Entscheidungen nicht gegen die Grundsätze der entwicklungspolitischen Leitlinien zu verstoßen. Konkret verspricht das Bundesland, sich für den Bau eines Eine-Welt-Hauses – als Dach für die entwicklungspolitischen Organisationen – in Berlin einzusetzen. (cm)

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Wählen Sie bitte aus den Symbolen die/den/das Schiff aus.
Mit dieser Aufforderung versuchen wir sicherzustellen, dass kein Computer dieses Formular abschickt.
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
erschienen in Ausgabe 9 / 2012: Südliches Afrika: Wohlstand nur für wenige
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
„welt-sichten“ schaut auf vernachlässigte Themen und bringt Sichtweisen aus dem globalen Süden. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Warum denn das?
Ja, „welt-sichten“ ist mir etwas wert! Ich unterstütze es mit
Schon 3 Euro im Monat helfen
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
„welt-sichten“ schaut auf vernachlässigte Themen und bringt Sichtweisen aus dem globalen Süden. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Warum denn das?
Ja, „welt-sichten“ ist mir etwas wert! Ich unterstütze es mit
Schon 3 Euro im Monat helfen
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!