Friederike Böge

ist freie Journalistin und lebt in Berlin.

Artikel von Friederike Böge

Die westchinesische Provinz Xinjiang kommt nicht zur Ruhe. Bei einem Anschlag in der Hauptstadt Ürümqi wurden mehr als 30 Menschen getötet und fast 100 verletzt.
Ohne einheimische Kontaktleute wären ausländische Journalisten in Afghanistan verloren.