Edward B. Barbier

ist Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Universität von Wyoming. Sein jüngstes Buch „Scarcity and Frontiers: How Economies Have Developed Through Natural Resource Exploitation and Capitalizing on Nature: Ecosystems as Natural Assets“ ist bei Cambridge University Press erschienen.

Artikel von Edward B. Barbier

Auch arme Länder mit vielen Rohstoffen können sich entwickeln