50 Jahre afrikanische Un-Abhängigkeiten

50 Jahre afrikanische Un-Abhängigkeiten.
Eine (selbst-)kritische Bilanz

Edition AfricAvenir/Exchange & Dialogue,
Berlin 2010, 266 Seiten, 19,90 Euro


Diese auch in ihrer Aufmachung sehr empfehlenswerte Publikation enthält Vorträge namhafter afrikanischer Denker (Eboussi Boulaga, Daho Djerbal, Kum´a Ndumbe III., Ibrahima Tioub), die der europäisch-afrikanische Verein Afric Avenir 2010 nach Berlin eingeladen hatte. Sie werden ergänzt von Texten weiterer afrikanischer Autorinnen und Autoren, etwa Achille Mbembe, Micere Mugo, Julius Nyerere und Thomas Sankara. Daneben stehen Auszüge aus politischen Reden der „Väter“ der Unabhängigkeit wie Patrice Lumumba und Kwame Nkrumah. Vom Fachartikel über Gedichte, Songtexte und literarische Beiträge bis zur historischen Rede eröffnet der Band einen vielfältigen Zugang zu politischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Aspekten der Unabhängigkeit Afrikas – und dies ausschließlich aus afrikanischer Perspektive. Herausgekommen ist ein abwechslungsreiches und zum Nachdenken anregendes Buch, das wertvolle Denkanstöße auch zur Dekolonisierung des europäischen Geistes liefert.


(dh)

Neuen Kommentar schreiben