„So wahr ich lebe!“

Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) lädt am 9. Dezember um 17.30 Uhr zur Präsentation des Films „So wahr ich lebe!“ von Sönke C. Weiss mit anschließender Podiumsdiskussion ein. Die künstlerische Aufarbeitung des Filmemachers zeigt in intensiven Bildern einen Ausschnitt aus dem Lebensalltag von vier ehemaligen Kindersoldaten aus Nord-Uganda.

„So wahr ich lebe!“ eröffnet den Zuschauern eine neue Perspektive auf die ernste Thematik und die alltäglichen Probleme ehemaliger Kindersoldaten. Der Frontsänger der Kölner Band BAP, Wolfgang Niedecken, hat die Texte zu dem Film geschrieben und die Rolle des Erzählers übernommen. Niedecken selbst erhielt 2013 das Große Bundesverdienstkreuz für sein Engagement gegen den Einsatz von Kindersoldaten.

Im Anschluss an den 45-minütigen Film diskutieren Günter Nooke, Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin, der Regisseur Sönke C. Weiss sowie DIE-Wissenschaftlerin Lilli Banholzer über die Wirksamkeit von Programmen zur gesellschaftlichen Wiedereingliederung ehemaliger Kindersoldaten.