Pax Christi: neuer Name

Die niederländische Friedensorganisation IKV Pax Christi hat den Verweis auf Christus aus ihrem Namen gestrichen. Der Bezug auf das Christentum sei hinderlich, um ein größeres Publikum für die Friedensarbeit zu begeistern, sagte Geschäftsführer Jan Gruiters einer holländischen Tageszeitung. Pax bleibe aber eine christliche Organisation.

IKV Pax Christi ist 2006 aus dem Zusammenschluss des Interkirchlichen Friedensrats (IKV) und des niederländischen Zweigs der katholischen Friedensbewegung Pax Christi entstanden. Die Organisation wird von sechs christlichen Kirchen in den Niederlanden getragen und arbeitet interkonfessionell. Pax christi Deutschland reagierte überrascht auf die Umbenennung der niederländischen Schwesterorganisation.

Es sei ein mutiger Schritt, sagt Generalsekretärin Christine Hoffmann. Sie könne nachvollziehen, dass eine christliche Friedensorganisation im Nahen Osten oder in Russland nicht den Verdacht missionarischer Arbeit erwecken wolle. „Der neue Name drückt eine Offenheit für alle aus. Die zentrale Botschaft, nämlich die Friedensarbeit über alle Grenzen hinweg, bleibt erhalten“, sagt Hoffmann. (kb)

erschienen in Ausgabe 3 / 2014: Medizin: Auf die Dosis kommt es an

Neuen Kommentar schreiben