Kurz erklärt

Wolkenfabrik: Wie viel CO2 eine solche Anlage ausstößt, kann errechnet werden - mit wechselnden Methoden.

Kurz erklärt

Wie berechnet man CO2-Emissionen?

Im Jahr 2014 hat Deutschland rund 900 Millionen Tonnen Treibhausgase ausgestoßen. Wie diese Zahl bestimmt wird und wie nahe die errechneten Werte der Wirklichkeit kommen, erklärt Michael Strogies.

2014 hat Deutschland 902 Millionen Tonnen Treibhausgase ausgestoßen. Wie kommen Sie zu dieser Zahl?
Alle menschlichen Aktivitäten, die in Deutschland Emissionen verursachen, sind Bestandteil unseres Inventars – vom Kraftwerksbetrieb über den Verkehr bis zur Land- und Abfallwirtschaft. Grundlage für die Berechnung sind statistisch erfasste Größen, etwa über die eingesetzten Brenn- und Kraftstoffe oder die Tierbestände. Aus der Multiplikation mit Emissionsfaktoren errechnen wir den Ausstoß. Beispiel Verkehr: Wir wissen ziemlich genau, wieviel Kraftstoff in Deutschland verkauft wird. Diesen Wert differenzieren wir nach Verkehrsträgern – LKW, PKW und so weiter – nach Motorkonzepten wie Benzin oder Diesel, Motorgrößen sowie räumlich nach innerorts, außerorts oder Autobahnverkehr. Mit den Emissionsfaktoren können wir dann den Ausstoß an CO2 und anderen Gasen berechnen.

Michael Strogies ist Fachgebiets­leiter „Emissionssituation“ im Umweltbundesamt.Privat

Wie nahe kommen die errechneten Emissionswerte der Wirklichkeit?
Wir müssen an die Europäische Union und an das Sekretariat der UN-Klimarahmenkonvention berichten. Dort kontrollieren die Vertreter anderer Staaten unsere Angaben und stellen uns dazu Fragen. Und manchmal, allerdings nur selten, müssen wir unsere Angaben dann auch korrigieren.

Warum?
Weil sie unsere Methodik hinterfragen. Die ist im Grunde zwar international festgelegt. Aber wir dürfen davon abweichen, um den Bedingungen in Deutschland gerecht zu werden und wenn wir begründen können, dass unsere Methode besser ist. Und das wird kontrolliert. Geprüft wird auch, ob die Bezugsgrößen stringent sind.

Sie brauchen Unmengen verlässliche Daten für Ihre Berechnungen. Welche Länder sind dazu überhaupt in der Lage?
Gegenwärtig die 44 Industrieländer, die entsprechend der Klimarahmenkonvention zur Berichterstattung verpflichtet sind. Es gibt aber auch einige Schwellenländer, die schon jetzt genauso gut sein wollen wie die Industrieländer, ihre Emissionen zu berechnen. Wir kooperieren zum Beispiel mit Chile zu diesem Zweck. Andere Staaten warten ab, welche Verpflichtungen sich in Zukunft aus dem neuen Klimaabkommen von Paris ergeben.

Das Gespräch führte Tillmann Elliesen.

Haben Sie auch eine Frage? Schreiben Sie uns: . Wir suchen die Fachleute, die Antworten liefern.

Kommentare

Na hab ich´s mir doch gedacht, der verkaufte Sprit ist es mal wieder. Wir in Deutschland sind ja wohl Transitland, ausländische LKWs tanken hier, hauen den Kraftstoff raus und wir zahlen wieder die Zeche, wenn die CO2 Steuer kommt. Könnte man ja auch mal die Empfänger der Waren im Ausland an den Kosten beteiligen, z.B. eine höhere Maut für Ausländer, und nicht nur für LKWs sondern auch für Pkws.

Neuen Kommentar schreiben