Pläne für „Entwicklungsschatzbrief“ aufgegeben

Entwicklungsminister Niebel hat die Pläne, einen speziellen „Entwicklungsschatzbrief“ aufzulegen, vorerst aufgegeben. Angesichts des derzeit sehr niedrigen Zinsniveaus lohne sich die Ausgabe nicht, sagte Niebel zur „Berliner Zeitung“. Sollten die Zinsen steigen, komme das Projekt aber wieder auf die Tagesordnung. Die Idee war, staatliche Anleihen ohne Verzinsung auszugeben; nur die Inflation sollte ausgeglichen werden. Die übliche Verzinsung abzüglich Inflationsrate wäre statt dem Schatzbriefkäufer der Entwicklungszusammenarbeit zugutegekommen. (di)

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Wählen Sie bitte aus den Symbolen die/den/das Roller aus.
Mit dieser Aufforderung versuchen wir sicherzustellen, dass kein Computer dieses Formular abschickt.
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
„welt-sichten“ schaut auf vernachlässigte Themen und bringt Sichtweisen aus dem globalen Süden. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Warum denn das?
Ja, „welt-sichten“ ist mir etwas wert! Ich unterstütze es mit
Schon 3 Euro im Monat helfen
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
„welt-sichten“ schaut auf vernachlässigte Themen und bringt Sichtweisen aus dem globalen Süden. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Warum denn das?
Ja, „welt-sichten“ ist mir etwas wert! Ich unterstütze es mit
Schon 3 Euro im Monat helfen
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!