Pläne für „Entwicklungsschatzbrief“ aufgegeben

Entwicklungsminister Niebel hat die Pläne, einen speziellen „Entwicklungsschatzbrief“ aufzulegen, vorerst aufgegeben. Angesichts des derzeit sehr niedrigen Zinsniveaus lohne sich die Ausgabe nicht, sagte Niebel zur „Berliner Zeitung“. Sollten die Zinsen steigen, komme das Projekt aber wieder auf die Tagesordnung. Die Idee war, staatliche Anleihen ohne Verzinsung auszugeben; nur die Inflation sollte ausgeglichen werden. Die übliche Verzinsung abzüglich Inflationsrate wäre statt dem Schatzbriefkäufer der Entwicklungszusammenarbeit zugutegekommen. (di)

Neuen Kommentar schreiben