Reife Leistung
Reife Leistung

Mit dem Ferrari zu McDonald's

 Wolfgang Ammer
Lass dich impfen und iss eine Bratwurst zur Belohnung! Manchmal sind Anreize nötig, damit die Leute tun, was getan werden muss. Oder vielleicht einfach nur wünschenswert ist. Zum Beispiel „welt-sichten“ weiterempfehlen: Werbe eine neue Leserin und wir schenken dir einen Thermobecher (siehe Seite 67)! Dieses bewährte Rezept hat das britisch-amerikanische Unternehmen Omaze konsequent weitergedacht und nutzt es, um Spenden zu sammeln. Aber Bratwurst? Thermobecher? Bei Omaze heißt es: Spende für Gesundheitshilfe für Kranke und Gebrechliche in Indien und dem Kongo – und gewinne mit etwas Glück eine sechstägige Traumreise auf die Malediven, inklusive Spa-Anwendungen und Delfintouren mit dem Katamaran. Oder spende für den Kampf gegen HIV/Aids in Afrika – und gewinne einen Ferrari Roma mit 620 PS im Wert von mindestens 200.000 Euro. Auf diese Weise hat Omaze nach eigenen Angaben bereits 150 Millionen US-Dollar Spenden für wohltätige Zwecke in aller Welt gesammelt.

Nicht übel, aber da geht noch was. Als Marketingfachleute, die wir sind, empfehlen wir, den Zweck der Spende und die Belohnung einleuchtender aufeinander abzustimmen. Das mit der Bratwurst als Anreiz für die Impfung zieht ja auch nicht so richtig. Also: Spende für die Opfer der Hungerkatastrophe auf Madagaskar – und gewinne ein Jahr lang dreimal wöchentlich All-you-can-eat bei McDonald’s. Oder: Spende für vom Klimawandel bedrohte Eisbären – und gewinne eine dreiwöchige dieselgetriebene Luxuskreuzfahrt durchs Nordpolarmeer inklusive Rückflug. 

Nörgler machen jetzt geltend, am meisten verdiene Omaze selbst mit seiner Idee. Na und? Tue Gutes und lass es dir gut gehen, werden sich die Macher gedacht haben. Sammle Spenden für Kranke, Arme und Eisbären, so dass du selbst weiter auf die Malediven fliegen kannst, um dort mit dem Ferrari zu McDonald’s zu rasen und dir den Wanst vollzuhauen. Wohl bekomm’s!

Neuen Kommentar schreiben