DR Kongo

Z.B., 05.12.2022
Z.B., 05.12.2022
17.04.2013
Die Kirchen sind in der Demokratischen Republik Kongo eine wichtige politische Stimme. Gegen die Gewalt im Osten des Landes können sie aber offenbar nichts ausrichten. Zehntausende Menschen sind dort vor den Kämpfen auf der Flucht.
12.02.2013
China hat den Zusammenschluss der Rohstoffkonzerne Glencore und Xstrata genehmigt - unter bestimmten Auflagen. Schweizer Hilfsorganisationen beklagen, Glencore betrachte das Thema Menschenrechte noch immer nicht als Teil der Unternehmensverantwortung.
25.01.2013
Einmischung aus den Nachbarstaaten ist ein wichtiger Grund für den Kreislauf der Gewalt im Ostkongo. Ohne die Hilfe der ruandischen Regierung könnten Milizen gar nicht bestehen. Aber auch die Regierung des Kongo ist Teil des Problems.
27.11.2012
Der Vormarsch der Rebellenbewegung M23 im Ostkongo zeigt: Die internationale Strategie zur Befriedung des Gebiets ist verfehlt.
05.09.2012
Die Hilfe für einen Staatsaufbau in der Demokratischen Republik Kongo wirkt nicht
29.08.2012
Kirchliche Hilfswerke kritisieren Rohstoffausbeutung in der DR Kongo
10.08.2012
Katholische Kirche im Kongo bildet 30.000 Wahlbeobachter aus
31.07.2012
Bald Militärmissionen, denen nicht alle EU-Mitglieder zustimmen müssen
23.07.2012
Die US-amerikanische Organisation „Invisible Children“ hat sich vorgenommen, dem Treiben der Lord's Resistance Army ein Ende zu machen – mit Hilfe des Internet und von Social-Media-Kanälen.
02.05.2010
Ende Dezember 2009 hat die ugandische Rebellengruppe der Lord’s Resistance Army im Kongo hunderte Menschen getötet. Dass das Treiben der LRA bislang nicht gestoppt werden konnte, liegt auch daran, dass sie von höchster Stelle unterstützt wird.

Seiten

Abonnieren Sie DR Kongo