Zivilgesellschaft und NGOs

Z.B., 20.10.2021
Z.B., 20.10.2021
01.05.2011
Hey, bist Du ein Youngster und voller Power? Du willst helfen – schnell und mit viel Fun? Dann klick Dich rein bei„2aid.org“.
02.02.2011
Un Bravo à Michèle! Es war wirklich empörend zu erleben, wie der Mob ausgerechnet Tunesien ins Chaos stürzte – ein Land, das sein Präsident Ben Ali zum Hort der Stabilität und Bollwerk gegen Islamismus und Zuwanderung gemacht hatte. Sollte man das alles im Aufruhr versinken lassen?
29.10.2010
NGOs fordern eine „Sorgfaltspflicht“ für im Ausland tätige Unternehmen
29.10.2010
Mit dem politische Ende der Sowjetunion 1991 brach die jahrzehntelange Kollektivwirtschaft schlagartig zusammen. Plötzlich sind Eigeninitiative und Eigenverantwortung gefragt.
30.09.2010
Neues Gesetz zur Rückzahlung von Potentatengeldern tritt 2011 in Kraft
07.09.2010
Das BMZ bringt in Afghanistan tätige Hilfsorganisationen in Verlegenheit
01.08.2010
2007 hat Bayern als erstes Bundesland beschlossen, keine Produkte mehr aus ausbeuterischer Kinderarbeit zu beziehen. Drei Jahre danach sind sechs weitere Bundesländer dem bayerischen Vorbild gefolgt, zwei legen sogar noch strengere Kriterien an. Nichtstaatliche Organisationen kritisieren jedoch die unzureichende Verwirklichung der Beschlüsse.
01.08.2010
Die Regierung in Kabul hat Ende Mai zwei christlichen Hilfsorganisationen bis auf weiteres die Arbeit in Afghanistan verboten. Derzeit prüft das zuständige afghanische Wirtschaftsministerium den Vorwurf, Norwegian Church Aid (NCA) und Church World Service (CWS) aus den USA hätten ihre Arbeitserlaubnis zum Missionieren genutzt. Beide Organisationen weisen die Vorwürfe entschieden zurück. Das Missionieren und das Konvertieren vom Islam sind in Afghanistan gesetzlich verboten.
01.08.2010
Von der Haltung Chinas in den internationalen Klimaverhandlungen distanzieren sich inzwischen manche chinesische Umweltorganisationen. NGOs aus der Volksrepublik suchen zunehmend Kontakt zu Organisationen aus westlichen Ländern. Doch die Suche nach gemeinsamen Positionen gestaltet sich schwierig, weil für die meisten Chinesen andere Umweltprobleme drängender sind.
28.06.2010
Der Stuttgarter Verein „Freunde Aleppos“ unterstützt die zweitgrößte Stadt Syriens bei der Erhaltung der historischen Altstadt und der Bewahrung ihres kulturellen Erbes.

Seiten

Abonnieren Sie Zivilgesellschaft und NGOs