Erstes "Haus der Religionen" in der Schweiz

Ab Herbst 2014 beten und feiern in Bern fünf religiöse Gemeinschaften unter einem Dach. Die Bauarbeiten für das erste „Haus der Religionen“ in der Schweiz haben Ende Juni am Europaplatz in der Schweizer Hauptstadt begonnen. Aleviten, Buddhisten, Christen, Hindus und Muslime werden darin je einen Raum für Gebete und Feiern einrichten. Ein zentraler Bereich soll zudem Begegnungen ermöglichen.

Das Haus der Religionen kostet zehn Millionen Franken (8,3 Millionen Euro). Die Kosten werden aus Spenden sowie Beiträgen von Kirchgemeinden und der öffentlichen Hand bestritten. Der Bau ist jedoch nur finanzierbar, weil dem Gebäude ein kommerziell genutzter Teil mit Wohnungen, Büros und Läden an die Seite gestellt wird. (bua)

erschienen in Ausgabe 9 / 2012: Südliches Afrika: Wohlstand nur für wenige

Neuen Kommentar schreiben