Zustimmung zur Erhöhung der Entwicklungshilfe signalisiert

Das Schweizer Parlament signalisiert seine Zustimmung zur Erhöhung der Entwicklungshilfe. Der Ständerat, die kleine Kammer und Vertretung der Kantone, hat die Zusatzbotschaft des Bundesrates (Regierung) zur Erhöhung der Entwicklungshilfe auf 0,5 Prozent des Bruttonationaleinkommens (BNE) bis 2015 in der Wintersession deutlich gutgeheißen. Der Nationalrat wird im März darüber entscheiden. Die Chancen auf Zustimmung sind nicht schlecht, da seine Außenpolitische Kommission jüngst für eine Erhöhung gestimmt hat. Mit der Zusatzbotschaft verbunden sind Rahmenkredite in Höhe von 640 Millionen Franken (505 Millionen Euro) für die Jahre 2011 und 2012 an die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA und ans Staatssekretariat für Wirtschaft SECO.

(IS)

erschienen in Ausgabe 2 / 2011: Behinderung: Das Recht auf Teilhabe

Neuen Kommentar schreiben