Initiative „Demokratie ohne Grenzen“

Der Schweizer Bundespräsident Didier Burkhalter hat beim Internationalen Filmfestival von Locarno im August die Initiative „Demokratie ohne Grenzen“ gestartet.

Ziel ist die Stärkung der Demokratie, des Friedens und der Menschenrechte in Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit. Geschehen soll dies mit Hilfe von sogenannten Projektbotschaftern – bekannten Vertreterinnen und Vertretern von Politik und Gesellschaft. Im Rahmen der Initiative soll unter anderem der demokratische Transformationsprozess in Tunesien durch den Austausch mit Parlamentariern und Parteivertretern unterstützt werden. (tp)

erschienen in Ausgabe 9 / 2014: Atomwaffen: Abrüstung nicht in Sicht

Neuen Kommentar schreiben