Indien meldet mehr als fünf Millionen Corona-Fälle

Dubai/Neu Delhi - Indien hat bereits über fünf Millionen Corona-Fälle registriert. Das südasiatische Land verzeichnete dabei am Mittwoch 90.123 Neuinfektionen, wie die Zeitung "Indian Express" meldete. Indien ist nach den USA das Land mit den meisten bestätigten Infektionen. Die Zahl der Corona-Todesfälle lag bei mehr als 82.000 - der dritthöchste Wert weltweit nach den USA und Brasilien.

Trotz des dramatischen Anstiegs der Neuinfektionen blieb die Regierung bei ihrem Entschluss, weitere Corona-Einschränkungen zu lockern, nachdem Millionen Menschen im Zuge eines wochenlangen Lockdowns ihre Arbeit verloren und die Wirtschaft zwischen April und Juni um fast 24 Prozent schrumpfte. Seit Anfang der Woche dürfen etwa Sportstudios wieder öffnen. Schulen sind noch geschlossen.

Die Regierung machte Hoffnung auf einen bald verfügbaren Impfstoff. Es werde im Moment die Entwicklung von mehr als 30 Impfstoffkandidaten unterstützt, hieß es. Derweil wird medizinischer Sauerstoff knapp: Kliniken kämpfen mit Versorgungsengpässen, während immer mehr Corona-Patienten künstlich beatmet werden müssen.

Neuen Kommentar schreiben