Personalia
Personalia

Wer, wo, was?

Ärzte ohne Grenzen Deutschland hat einen neuen Chef, viel Bewegung bei der KfW Entwicklungsbank: Unsere Personalmeldungen im Oktober.

 privat

Christian Katzer ist neuer Geschäftsführer der deutschen Sektion von Ärzte ohne Grenzen. Der 46-Jährige folgt auf Florian Westphal, der sechs Jahre an der Spitze des Vereins mit Sitz in Berlin stand. Katzer ist seit 1999 für Ärzte ohne Grenzen tätig, zuletzt als Leiter der Projektabteilung mit den Länderschwerpunkten Jemen, Zentralafrikanische Republik, Äthiopien, Tschad und Eswatini. Im Einsatz war er unter anderem in Afghanistan, Somalia und Ost-Timor. 

Ärzte ohne Grenzen könne heute deutlich mehr Krankheiten behandeln als vor 20 Jahren, sagt Katzer. Die Organisation sei zudem transparenter geworden und engagiere sich stärker als früher in Kampagnen etwa für faire Medikamentenpreise mit dem Ziel, die Stimme von Patientinnen und Patienten in den Ländern des Südens hörbar zu machen. Als Geschäftsführer wolle er stärker auf sogenannte vergessene Krankheiten und Krisen in Ländern wie dem Jemen oder Zentralafrikanischen Republik aufmerksam machen, sagt Katzer. 

Mit Blick auf die Eindämmung von Corona in Ländern des Südens sagt Katzer, die Maßnahmen müssten verhältnismäßig sein. Es sei zu beobachten, dass seit Ausbruch der Pandemie Hilfsangebote von Ärzte ohne Grenzen weniger genutzt würden, weil die Patientinnen und Patienten sich nicht frei bewegen dürfen. Katzer: „Es gibt noch viel mehr als Covid-19.“ In der nächsten vergleichbaren Gesundheitskrise müsse zudem besser geregelt sein, dass Reise- und Handelsbeschränkungen die Lieferung von Hilfsgütern und die Entsendung von Personal nicht erschweren.

Internationaler Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung

Dominik Ziller ist seit August Vizepräsident des Internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung (IFAD) in Rom. Der 53-Jährige war zuletzt Abteilungsleiter für Internationale Entwicklungspolitik im Bundesentwicklungsministerium und davor unter anderem in leitender Position bei der Gesellschaft für Internationale Entwicklung tätig. Bei IFAD folgt er auf Cornelia Richter, die in den Ruhestand geht. IFAD ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, die sich für die Beseitigung von ländlicher Armut und von Hunger einsetzt.

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW

Der Journalist Frank Griesel leitet seit August die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen. Der 51-jährige Diplomforstwirt war davor unter anderem für Greenpeace und den NABU sowie für die Deutsche Telekom und für die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung tätig. Die Stiftung Umwelt und Entwicklung fördert bürgerschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung.

KfW Entwicklungsbank

Die KfW Entwicklungsbank hat seit August eine neue Organisationsstruktur. Die Zuständigkeiten der vier Bereiche Grundsätze und Lateinamerika, Subsahara-Afrika, Europa und Asien sowie NfR, Beteiligungen und MENA wurden teilweise neu zugeordnet und drei neue Abteilungen geschaffen: Digitalisierung, Innovation und Kommunikation; Non-Financial Risks und Nachhaltigkeit sowie Beteiligungsfinanzierung. Unter anderem wurden im Zuge der Neuordnung folgende Abteilungsleitungen neu besetzt: Christoph Tiskens „Ostafrika und AU“, Stefan Zeeb „Zentralafrika“, Christian Krämer „Ostasien und Pazifik“, Christine Heimburger „Afghanistan, Pakistan, Irak“, Marc Engelhardt „Strategie, Kommunikation, Nachhaltigkeit“.

Unter anderem wurden folgende Teamleitungen neu besetzt: Felix Klauda „Lateinamerika und Karibik“, Matthias Adler „Wirtschaftsentwicklung und Bildung“, Verena Seiler „Governance, Biodiversität und Gesundheit“, Philip Graf von Schwerin „FZ-Evaluierung“. Seit Mitte September leitet Klaus Pfeiffer das Team „Grundsätze und Planung, Beteiligungen“ und Ralf Kastenholz das Team „Banken und Direktbeteiligungen“.

erschienen in Ausgabe 10 / 2020: Idealismus und Karriere

Kommentare

Ich finde es schon erstaunlich, dass heutzutage tatsächlich noch neun von elf Leitungspositionen an Männer vergeben werden. Wo ist denn da die Diversität?

Hallo Aidworker, wir haben nur eine Auswahl der Neubesetzungen im Zuge der Umstrukturierung gemeldet ("unter anderem"). Betrachtet man alle neuen Abteilungs- und Teamleitungen, dann verschiebt sich das Bild leicht zugunsten der KfW Entwicklungsbank: Von insgesamt 14 neuen Leitungen sind vier Frauen.

Neuen Kommentar schreiben