"Weltwoche" kommt nochmal davon

Das umstrittene Titelbild mit dem Roma-Jungen hat zunächst keine strafrechtlichen Konsequenzen für die Schweizer Wochenzeitschrift „Weltwoche“.

Die Zürcher Oberstaatsanwaltschaft sowie die Staatsanwaltschaft in Wien stellten Verfahren wegen Rassendiskriminierung Anfang Juli ein. Zusammen mit dem Inhalt des Artikels setze das Titelbild die Roma nicht als ganzes Volk herab, begründete die Zürcher Behörde ihre Entscheidung. Die „Weltwoche“ habe lediglich den Missbrauch der Kinder durch Roma-Clans thematisiert. Die Zeitschrift hatte Anfang April auf ihrem Titelbild einen Roma-Jungen gezeigt, der mit einer Pistole auf den Betrachter zielte. Das Bild mit der Legende „Die Roma kommen: Raubzüge durch die Schweiz“ illustrierte einen Bericht über Roma-Kriminalität und löste empörte Reaktionen aus. Noch offen ist eine weitere Anzeige in Deutschland sowie eine Beschwerde beim Schweizer Presserat. (bua)

erschienen in Ausgabe 8 / 2012: Auf der Flucht

Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben