Die Aktion Finanzplatz Schweiz löst sich auf

Die Aktion Finanzplatz Schweiz (AFP) ist nach 34 Jahren aufgelöst worden. Das hat der AFP-Vorstand  in seiner Generalversammlung (GV) Ende Juni beschlossen. Nach dem Tod des amtierenden Geschäftsführers André Rothenbühler im Januar war die Zukunft der seit längerem von Finanzsorgen geplagten AFP lange Zeit unklar gewesen. Die AFP-Vorstandsmitglieder prüften erfolglos Möglichkeiten einer Vernetzung mit anderen Organisationen. Das Erbe der Organisation, die Politiker, Medien und Hilfswerke seit ihrer Gründung 1978 mit Informationen zum Finanzplatz Schweiz versorgte, soll jedoch nicht verschwinden: Das AFP-Archiv wird an das Sozialarchiv Zürich übergeben, und mit dem verbleibenden  AFP-Vermögen wird bei der entwicklungspolitischen Organisation Erklärung von Bern eine Juniorstelle im Themenbereich Potentatengelder  geschaffen. (bua)

erschienen in Ausgabe 11 / 2012: Die Wirtschaft entwickeln

Neuen Kommentar schreiben