Geber

Z.B., 10.07.2020
Z.B., 10.07.2020
18.03.2014
Die Debatte über neue Entwicklungsziele hat bislang unterm Strich wenig beigetragen zur Klärung der Frage, welche Geldströme als entwicklungspolitisch sinnvoll verbucht werden können.
17.05.2013
Schwache, sogenannte fragile Staaten gelten als eines der größten Probleme für die Entwicklungspolitik. Diese Länder von außen wirksam zu fördern, ist schwierig – das DIE hat die Ursachen dafür untersucht.
22.02.2013
Die reichen Golfstaaten und viele private islamische Organisationen mischen kräftig mit in der Entwicklungszusammenarbeit. Sie haben Geld und Einfluss – und sie lassen sich nicht so gern in die Karten schauen.
22.02.2013
China, Brasilien, Indien, Mexiko – aufstrebende Wirtschaftsmächte gewinnen an Gewicht in der Zusammenarbeit mit Entwicklungs­ländern. Die alten Geber macht das nervös: Ihre neue Konkurrenz wird künftig die Regeln bestimmen.
20.02.2013
Venezuela hilft in Haiti nach dem Erdbeben, Saudi-Arabien verteilt Lebensmittel in Pakistan, und China baut Eisenbahnen in Afrika. Die "neuen" Geber haben viel Geld und ihren eigenen Stil der Entwicklungshilfe. So fürchten die traditionellen Geber um ihren Einfluss und um die Standards, auf die sie sich verständigt haben - etwa für die Wirksamkeit der Hilfe.
22.01.2013
Was bringt die internationale Entwicklungshilfe? Die Forschergruppe um die US-amerikanische Expertin Mary B. Anderson gibt den Hilfeempfängern das Wort. Die sind sich in ihrem Urteil verblüffend einig.
18.09.2012
Brasilien ist einer der wichtigsten „neuen Geber" von Entwicklungshilfe
24.07.2012
Venro-Vorsitzender Ulrich Post über wirksame Hilfe, Unterstützung für Myanmar und die Kontrolle von NGOs
20.07.2012
Die Regierungen der Entwicklungsländer müssen sich selbst darum kümmern, dass die Geber ihre Hilfe wirksamer gestalten. Wie mühsam das ist, zeigt eine Studie zur Gesundheitsfinanzierung in Liberia.

Seiten

Abonnieren Sie Geber