Halbe Miete für den fairen Handel

Die Hälfte aller Kommunen  und Landkreise im Ruhrgebiet will Fairtrade Town werden. 27 Kommunen und zwei Landkreise im Regionalverband Ruhr haben die Auszeichnung entweder bereits erhalten oder beschlossen, sie anzustreben. Alle Kommunen verzichten bereits auf Waren aus ausbeuterischer Kinderarbeit, seitdem das Ruhrgebiet in 2010 Kulturhauptstadt Europas war.

Das Netzwerk Faire Metropole Ruhr hat es sich zum Ziel gesetzt, alle 54 Städte und vier Kreise im Ruhrgebiet davon zu überzeugen, Fairtrade Towns zu werden. Das Netzwerk, ein Zusammenschluss von Eine-Welt-Zentren, städtischen Agendabüros und kirchlichen Initiativen in der Region, arbeitet dabei mit der Siegelorganisation Transfair in Bonn zusammen. Schirmherr der Initiative ist der ehemalige WDR-Sportreporter Manfred Breuckmann. (cm)

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Wählen Sie bitte aus den Symbolen die/den/das LKW aus.
Mit dieser Aufforderung versuchen wir sicherzustellen, dass kein Computer dieses Formular abschickt.
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
erschienen in Ausgabe 10 / 2012: Spuren des Terrors
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
„welt-sichten“ schaut auf vernachlässigte Themen und bringt Sichtweisen aus dem globalen Süden. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Warum denn das?
Ja, „welt-sichten“ ist mir etwas wert! Ich unterstütze es mit
Schon 3 Euro im Monat helfen
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
„welt-sichten“ schaut auf vernachlässigte Themen und bringt Sichtweisen aus dem globalen Süden. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Warum denn das?
Ja, „welt-sichten“ ist mir etwas wert! Ich unterstütze es mit
Schon 3 Euro im Monat helfen
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!