Global Lokal
Antirassistische Demonstration in München im Sommer 2020.jpgAntirassistische Demonstration in München im Sommer 2020. Engagement gegen Rassismus und Diskriminierung erkennt das BMZ nicht als förderbare Bildungsarbeit an.

picture alliance / ZUMAPRESS.com/Sachelle Babbar

Global Lokal

Bildungsförderung: Neue Themen, aber weniger Geld

Das Entwicklungsministerium hat ein neues Konzept für die entwicklungspolitische Bildung vorgelegt. Die Zivilgesellschaft konnte mitreden, sieht aber dennoch etliche Lücken.

Bildungsarbeit ist der zentrale Schlüssel, um die Welt bis 2030 im Sinne der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) sozial und ökologisch umzugestalten, betont das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ). Sein Ende August veröffentlichtes Konzept „Entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit“ beschreibt die Rahmenbedingungen, unter denen das Ministerium Organisationen aus der Zivilgesellschaft fördert, die eben diese Bildungsarbeit leisten. Als Unterorganisation des BMZ vergibt Engagement Global in dessen Auftrag Geld an Organisationen und Initiativen, die Förderanträge für Veranstaltungen, Seminare und Aktionen stellen.

Eine wichtige Basis dafür ist das UNESCO-Programm „Bildung für nachhaltige Entwicklung: die globalen Nachhaltigkeitsziele verwirklichen (BNE 2030)“. Es gibt den UNESCO-Mitgliedsstaaten Empfehlungen, wie sie ihre entwicklungspolitische Bildungsarbeit bis zum Ende des Jahrzehnts gestalten sollen. Auch das BMZ hat sich zu diesem Programm bekannt. 

...

erschienen in Ausgabe 12 / 2021: Das Spiel der großen Mächte

Neuen Kommentar schreiben