Streumunition: Verbot steht bevor

Die Schweiz wird Streumunition bald verbieten. Nach der kleinen Kammer hat sich im Dezember auch die große Kammer des Schweizer Parlaments, der Nationalrat, grundsätzlich für die Ratifizierung des internationalen Abkommens zur Ächtung von Streumunition ausgesprochen. Der Entscheid fiel deutlich mit 143 zu 37 Stimmen. Deshalb darf damit gerechnet werden, dass der Nationalrat auch in der Detailberatung dem Verbot zustimmen wird. Die Schweiz hat zwischen 1988 und 2004 für verschiedene Geschütze und Minenwerfer rund 200.000 Kanistergeschosse angeschafft. Diese müssen gemäss dem Abkommen innerhalb von acht Jahren vernichtet werden. Bisher haben über 60 Länder das Abkommen ratifiziert, darunter auch Deutschland. (bua)

Neuen Kommentar schreiben