Personalia
Personalia

Wer, wo, was?

Der Togolese Gilbert Houngbo wird neuer Direktor der ILO, Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe haben mit Anne-Kathrin Mellmann eine neue Kommunikationsleitung, und Axel Berger hat die stellvertretende Leitung des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik übernommen. Unsere Personalmeldungen im Juni.

 Gilbert HoungboDIGICOM/Houngbo

Internationale Arbeitsorganisation

Gilbert Houngbo wird im Oktober neuer Direktor der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Genf. Der Togolese folgt auf den Briten Guy Ryder, der seit zehn Jahren im Amt ist. Houngbo leitet derzeit den Internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung IFAD. Davor war er unter anderem Ministerpräsident von Togo.

 

 

FriEnt

Nina Strumpf ist seit April in der Arbeitsgruppe Frieden und Entwicklung (FriEnt) als Referentin tätig. Die ausgebildete Mediatorin hat zuvor bei einem Start-up im Bereich Sustainable Finance gearbeitet und die Initiative Mediation Support Deutschland koordiniert. Zudem engagiert sie sich seit mehr als zehn Jahren in der zivilen Konflikttransformation.

OECD Development Coopera­tion Directorate

Jorge Moreira da Silva ist als Leiter der für Entwicklungszusammenarbeit zuständigen Abteilung im Industrieländer-Club OECD zurückgetreten, weil er sich um die Führung der Sozialdemokratischen Partei von Portugal bewirbt. Er stand seit November 2016 an der Spitze des OECD Development Cooperation Directorate. 

 Anne-Katrin MellmannBrot für die Welt

Brot für die Welt

Anne-Katrin Mellmann leitet seit April das Referat Kommunikation und Medien von Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe. Die Journalistin hat davor zehn Jahre in Lateinamerika gearbeitet, unter anderem als ARD-Korrespondentin und Leiterin des Studios in Mexiko-Stadt. Zuletzt war sie für die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin tätig. Mellmann hat Publizistik und Germanistik in Berlin studiert.

Neue Leiterin für das Stabsreferat Strategisches Management im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung ist seit Mai Maria Knappstein. Sie folgt auf Harald Keuchel. Knappstein war davor mehrere Jahre Landesdirektorin für Internationale Kooperation in Ruanda für die Deutsche Sparkassenstiftung. Das Stabsreferat Strategisches Management ist übergreifend für Brot für die Welt, Diakonie Katastrophenhilfe und Diakonie Deutschland zuständig.

Ökumenisches Netz Zentralafrika

Gesine Ames ist im April nach 13 Jahren als Koordinatorin des Ökumenischen Netzwerks (ÖNZ) zum katholischen Hilfswerk Misereor gewechselt. Dort wird sie im Berliner Misereor-Büro als politische Referentin für Afrika/Nahost und Klima tätig sein. Bis über ihre Nachfolge entschieden ist, teilen sich die ÖNZ-Träger die Leitung des Netzes. Das ÖNZ ist ein Projekt von Misereor und wird von kirchlichen Werken wie Brot für die Welt, Eirene und der Vereinten Evangelischen Mission VEM unterstützt. Gemeinsam mit Kirchen und zivilgesellschaftlichen Organisationen in der Region der Großen Seen (DR Kongo, Ruanda, Burundi) arbeitet es für Frieden, Menschenrechte und eine gerechte Rohstoffpolitik. 

 Axel BergerDIE

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik

Der Politikwissenschaftler Axel Berger hat im April die stellvertretende Leitung des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn übernommen. Er folgt auf Imme Scholz, die als Vorständin zur Heinrich-Böll-Stiftung gewechselt ist. Berger arbeitet seit 2007 beim DIE.

 

 

KfW Entwicklungsbank

Amelie Lara Heinz leitet seit Mai das Team Gesundheit, Bildung und Soziale Sicherung. Davor war sie als Referentin Grundsatz im Team Strategie, Auftraggeber und Partnerschaften tätig. Kathrin Kästle leitet bis Mai kommenden Jahres zusammen mit Torsten Jellestad kommissarisch das Team Governance, Biodiversität und Gesundheit. Davor war sie als Portfoliomanagerin im Team Energie tätig.

Terre des Hommes

Das Präsidium des Kinderhilfswerks Terre des Hommes hat Joshua Hofert zum neuen Vorstand Kommunikation berufen. Der 26-Jährige hat davor als Leiter des Referats Politik und Programme gearbeitet und war Mitglied im ehrenamtlichen Präsidium von Terre des Hommes. Er folgt auf Birte Kötter.

erschienen in Ausgabe 6 / 2022: Afrika schaut auf Europa

Neuen Kommentar schreiben