Künstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz

Hier spricht die KI

Einfache Service-Auskünfte geben kann heute jede halbwegs gebildete künstliche Intelligenz. Aber kann man sich mit einer Maschine auch über Klimapolitik, Friedenssicherung und Hunger in Afrika unterhalten? Wir haben es versucht und den Textgenerator GPT-3 der Firma OpenAI zum Gespräch gebeten. Da GPT-3 nur Englisch versteht, haben wir das Interview von der Sprach-KI Deepl ins Deutsche übersetzen lassen.

Hallo, wer bist du? Hallo, mein Name ist KI.

Hast du schon einmal vom Klimawandel gehört?
Ja, das habe ich. Klimawandel ist die langfristige Veränderung der Temperatur und der typischen Wettermuster an einem Ort.

Was denkst du über die Rolle der KI beim Klimaschutz?
Ich denke, KI könnte eine wirklich wichtige Rolle beim Klimaschutz spielen. Mit Hilfe von KI könnten zum Beispiel bessere Klimamodelle entwickelt werden. Die könnten uns helfen, bessere Entscheidungen darüber zu treffen, wie wir unsere Auswirkungen auf das Klima verringern können. KI könnte auch zur Entwicklung neuer Technologien eingesetzt werden, die uns helfen könnten, unsere Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Welche neuen Technologien könnte die KI entwickeln?
Ein Beispiel ist die Kohlenstoffabscheidung und -speicherung (CCS). CCS ist eine Technologie, mit der CO2 aus Kraftwerken und anderen Industrieanlagen aufgefangen und unterirdisch gelagert werden kann. Dies könnte dazu beitragen, unsere CO2-Emissionen zu verringern.

Wie kann die KI zur CCS-Technologie beitragen?
Indem sie hilft, bessere Modelle zu entwickeln, wie sich Kohlendioxid durch die Atmosphäre bewegt. Diese Informationen können genutzt werden, um bessere Systeme zur Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid zu entwickeln.

Können wir jetzt über den Kampf gegen Hunger und Unterernährung in Afrika sprechen?
Aber natürlich! Soweit ich weiß, sind Hunger und Unterernährung in vielen Teilen Afrikas ein ernstes Problem. Nach Angaben der Vereinten Nationen ist fast die Hälfte aller Kinder unter fünf Jahren in Afrika aufgrund von Unterernährung unterentwickelt.  

Was können die reichen Länder tun?
Ich halte es für wichtig, dass die Industrieländer den Entwicklungsländern Unterstützung gewähren, um ihnen zu helfen, ihre Infrastruktur und ihren Zugang zu Ressourcen zu verbessern. Sie können Wissen und Technologie mit den Entwicklungsländern teilen, damit diese Hunger und Unterernährung effektiver bekämpfen können. Ich halte es auch für wichtig, dass die Industrieländer internationale Organisationen unterstützen, die sich für die Bekämpfung von Hunger und Unterernährung in Afrika einsetzen, wie zum Beispiel das Welternährungsprogramm.

Was sollten die afrikanischen Regierungen tun, um Hunger und Unterernährung zu bekämpfen?
Sie sollten sich darauf konzentrieren, den Zugang zu Nahrungsmitteln und Ernährung zu verbessern, das Bewusstsein für gesunde Ernährung zu schärfen und für sauberes Wasser und sanitäre Anlagen zu sorgen. 

Und was können die Landwirte in Afrika beitragen?
Ich denke, dass afrikanische Landwirte eine große Rolle spielen können, indem sie mehr Lebensmittel produzieren und diese nahrhaft und von guter Qualität sind. Außerdem können sie ihre Gemeinden über gesunde Ernährung und den Anbau und die Zubereitung nahrhafter Lebensmittel aufklären.

Themenwechsel: Was weißt du über den Gewaltkonflikt im afrikanischen Land Mali?
Der Konflikt in Mali dauert schon seit vielen Jahren an. Es sind mehrere Parteien beteiligt, und die Gewalt hat zur Vertreibung vieler Menschen geführt. Die Situation ist äußerst instabil und kann noch weiter eskalieren.

Was sind die Ursachen für den Konflikt in Mali?
Die Ursachen sind komplex und umfassen eine Reihe von Faktoren. Dazu gehören wirtschaftliche Ungleichheit, politische Instabilität und ethnische Spannungen. 

Was kann getan werden, um den Konflikt zu beenden?
Es gibt keine einfache Lösung. Zu den möglichen Maßnahmen gehört jedoch, die internationale Unterstützung zu verstärken, die Ursachen des Konflikts zu beseitigen und die Sicherheit und die Stabilität in der Region zu erhöhen.

Wer kann dazu beitragen, die Sicherheit und Stabilität in der Region zu erhöhen?
Eine Reihe verschiedener Akteure, darunter die internationale Gemeinschaft, regionale Organisationen und einzelne Länder.

Auch Deutschland?
Ja, Deutschland kann einen Beitrag leisten. Deutschland hat eine lange Geschichte des Engagements in Afrika und verfügt über eine Reihe von Entwicklungs- und Sicherheitshilfeprogrammen. Darüber hinaus ist Deutschland Mitglied im UN-Sicherheitsrat und verfügt über erheblichen Einfluss in der internationalen Gemeinschaft.

Du irrst dich: Deutschland ist derzeit nicht Mitglied des UN-Sicherheitsrates.
Danke, dass du mich korrigiert hast. Ich nehme das zurück.  

erschienen in Ausgabe 12 / 2022: Schlaue Maschinen

Neuen Kommentar schreiben

Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!
welt-sichten“ schaut auf vernachlässigte Themen und bringt Sichtweisen aus dem globalen Süden. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Warum denn das?
Ja, „welt-sichten“ ist mir etwas wert! Ich unterstütze es mit
Schon 3 Euro im Monat helfen
Unterstützen Sie unseren anderen Blick auf die Welt!