Heft 8 / 2017Zum Archiv 2017
Wenn die Seele krank ist
Bei der Versorgung von psychisch Kranken setzen arme Länder noch immer vor allem auf psychiatrische Kliniken – wie diese im kongolesischen Goma. Oft werden die Patienten gar nicht behandelt, weil sie selbst oder ihre Familien die Erkrankung aus Furcht vor Stigmatisierung leugnen. Langsam setzen sich Ansätze der gemeindenahen Betreuung durch, doch vielerorts fehlen Fachpersonal und Geld.
Wenn Sie das gesamte Heft als PDF lesen wollen, melden Sie sich an oder schließen Sie ein Abo ab
Seelische Gesundheit