Heft 12 / 2015Zum Archiv 2015
Agrarindustrie: Vitamine aus der Tüte
Was wo angebaut und gegessen wird, bestimmt zunehmend die Agrarindustrie. Manche Firmen liefern Saatgut, Dünger oder Landmaschinen. Andere verarbeiten die Ernte oder erschließen im Süden neue Kundengruppen – zum Beispiel mit Hilfe von Peggy Sonti (Titelbild), die in der Township Ivory Park bei Johannesburg mit Vitaminen angereichertes Maismehl vertreibt. Nutzen und Schaden der Ernährungsindustrie sind heiß umstritten.
Wenn Sie das gesamte Heft als PDF lesen wollen, melden Sie sich an oder schließen Sie ein Abo ab
Agrarindustrie

Heftschwerpunkt

Landwirtschaft in Tansania Aus Bauern werden Lohnarbeiter
Agrarindustrie in Mexiko Beim Mais hört der Spaß auf
Öffentlich-Private Partnerschaften Eine Chance für Kleinbauern?
Mangelernährung Gesund durch Fertigessen?
Supermärkte Groß ist Trumpf
Ökolandbau in Indien Mit Knoblauch gegen Heuschrecken
Beratung für Kleinbauern Tipps in 160 Zeichen
Metro-Großmärkte in Indien „Wir helfen den kleinen Einzelhändlern“

Standpunkte

Krieg gegen Drogen Abkehr von einer fixen Idee
Islamistischer Terror Neuer Terror, alte Dummheiten
Herausgeberkolumne Teuer erkaufte Stabilität

Welt-Blicke

Burkina Faso Die Macht der Straße
Friedensprozess in Kolumbien Historischer Händedruck
Kohlebergbau in Südafrika Politik der Widersprüche
Finanzierung von Wahlen Statisten im Schmierentheater
Migranten aus dem Kongo Zurückkehren ist riskant

Journal

Schweizer Entwicklungshilfe Gegenwind von rechts
Urbane Nahrungsversorgung Gesund kochen in Gemeinschaftsküchen
Korruption in Partnerstädten Kampf gegen den Kraken
Prüfbericht der OECD Mildes Urteil für Deutschland
Menschenrechtspolitik Österreich soll nachbessern
Ministerkonferenz der WTO Plurilateral? Multilateral? Ganz egal!
Asiatische Entwicklungsbank Über Standards spricht man später
Pestizide in Indien Vorsicht: Gift!
Divestment Weg von der Kohle